LogIn: Analyse der Akzeptanz von akteursübergreifenden Cargo Community Systemen (CCS) in der Luftfracht

LogIn: Analyse der Akzeptanz von akteursübergreifenden Cargo Community Systemen (CCS) in der Luftfracht

Ziel des Forschungsprojekts:

Steigende Kundenanforderungen und die zunehmende durch die Globalisierung getriebene Spezialisierung und Fragmentierung entlang der Logistikketten erfordern eine effektive und effiziente akteursübergreifende Vernetzung und Kommunikation. Dabei spielen IT-Lösungen, hier im Speziellen Cargo Community Systeme (CCS), eine wichtige Rolle für den akteursübergreifenden, schnellen und flexiblen Informationsaustausch. Dabei ist für das Durchsetzen oder Scheitern von CCS zumeist nicht die Technik, sondern das Nutzungsverhalten der Akteure entscheidend. Gerade bei CCS, die akteursübergreifend Daten erfassen und verarbeiten, steigen sowohl die Komplexität der Systeme (u. a. durch Datenmenge und Schnittstellen) als auch die Anforderungen (u. a. Zugriffsrechte und Datenschutz) schnell erheblich an. Die Einflussfaktoren, die die Akzeptanz solcher Systeme beeinflussen, werden häufig mit verschiedenen theoretischen Modellen (Technology Acceptance Model, IS Success Model oder IS Continuance Model) erklärt. In Bezug auf CCS zeigt sich jedoch – nicht nur in der Luftfracht – dass eine Weiterentwicklung dieser Ansätze notwendig ist, um das akteursübergreifende Verhalten in einer Community und den Einsatzerfolg erklären zu können.

Vor diesem Hintergrund ist es Ziel des Projekts, bestehende, theoretische Ansätze um die akteursübergreifende Sicht und gruppenspezifisches Verhalten zu erweitern. Dabei soll betrachtet werden, welche Einflussfaktoren (Treiber und Barrieren hinsichtlich Vertraulichkeit, Datensicherheit, Transparenz, Qualität der Daten, Wettbewerbsaspekte, Anreizsystematiken, Kompetenzen und Verhaltensweisen der Nutzer) generell bei beteiligten Akteuren vorzufinden sind, wie diese die Akzeptanz der CCS beeinflussen und wie eine akteursübergreifende Diffusion der CCS erreicht werden kann.

Eckdaten:

Ansprechpartner am Fachgebiet:

Projektlaufzeit: Februar 2017 – April 2018

Förderer: House of Logistics & Mobility (HOLM)

Partner: Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik (TU Darmstadt) , Frankfurt University of Applied Sciences, Hochschule Rhein- Main, AirCargo Community Frankfurt e.V.

Publikationen & Presse:

Dieses Projekt (HA-Projekt-Nr.: 534/17-16) wird aus Mitteln des Landes Hessen und der HOLM-Förderung im Rahmen der Maßnahme „Innovationen im Bereich Logistik und Mobilität“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert.